Die Darstellung meiner Webseite passte allmählich nicht mehr ganz zu den Inhalten. Daher habe ich begonnen, sie umzugestalten. Die Seite ist jetzt sozusagen eine Baustelle. Es kann sein, dass zunächst einige Links nicht mehr funktionieren.








Sollte Sie vorher der persönliche Hintergrund dieses Webauftritts interessieren, bitte die Tür rechts anklicken  













Diese Internetseite war ursprünglich ohne besondere Ambitionen - durch verschiedene Anfragen veranlasst - als kleine Ergänzung zu der anlässlich eines runden Geburtstages entstandenen Broschüre „Eilendorfer Ansichten“ gedacht. Viele Fragen und manche Anregungen ließen das Projekt ausufern und immer mehr die Region Aachen zum Thema werden. Dazu eine kurze Anmerkung:
Die erwähnten Fragen ließen einmal erkennen, dass für die meisten das Internet zu den primären Informationsquellen gehört, und im Zusammenhang damit wurde meine Aufmerksamkeit auf die allmählich fast unüberschaubare Menge von Buch-Dateien bei google-books, den online-Bibliotheken vieler Universitäten weltweit und anderen Anbietern gelenkt. Hier sind ebenfalls viele die Lokalgeschichte betreffende Werke zu finden, welche auch heute noch bei einer ernsthaften Beschäftigung mit der Lokalgeschichte nicht übergangen werden dürfen.
Andererseits war für mich die Wahrnehmung überraschend, dass diese Schätze nur von wenigen eingehend benutzt werden, was jedoch wiederum viele Gründe hat. So sind beispielsweise bei dem durchaus schätzenswerten Angebot Wikipedia (bzw. neuerdings Wikiwand) vielfach die dort eingefügten Literaturangaben, Links u. s. w. nur bedingt nutzbar.
So habe ich dann angefangen, interessante Schriften nach Möglichkeit zu bearbeiten und ins Netz zu stellen. Sollten diese noch andere Leser finden, würde mich das freuen. Anmerkung:
Bei vielen Dateien im Internet ist die pdf-Form Standard. Leider bietet der in Windows integrierte pdf-viewer kaum Gestaltungsmöglichkeiten.
Auch ist in den neueren Windows-Versionen die Einrichtung eines besseren pdf-viewers als plugin nicht mehr ohne Probleme gegeben. Deshalb ist es angezeigt, pdf-Datien für eine intensivere Verwendung zu speichern und dann über den Adobe-Reader aufzurufen. Noch eine weitere Anregung: Da Dateien hin und wieder verändert werden, ist es zur Vorbeugung von Fehlermeldungen ratsam, nach jeder Sitzung unter dem Menupunkt "Verlauf" die Browserdaten zu löschen. Dies ist sowieso eine allgemeine Empfehlung
Für Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf Fehler wäre ich wie immer dankbar.


























Hier geht es hier weiter zu den Fotogalerien

Hier zeigt sich, Eilendorf ist mehr als eine kilometerlange Hauptstraße


Wenn Sie auf die nachfolgenden Bilder klicken, wird 1. eine Eilendorfer Fotogalerie und 2. eine kleine Sammlung von Bildern aus der Region geöffnet. Durch Anklicken der Miniaturbilder werden diese vergrößert.Die Bilder sind der Bildschirmauflösung 1440x900 und der Browsereinstellung "Vollbild"(Taste F11) angepasst.
br>










Diese Abteilung enthält Bilder, Pläne und Dokumente zur Region Aachen. Wenn Sie diese Seite einsehen möchten, bitte auf das nebenstehende Bild klicken
 
aachenregion







Diese Abteilung enthält Bilder, Pläne und Dokumente zu Eilendorf und seine engeren Umgebung. Wenn Sie diese Seite einsehen möchten, bitte auf das nebenstehende Bild klicken
 
eilendorf







Sie haben auch die Möglichkeit, eine Webseite einzusehen, welche die Eilendorfer Gewerbe im 20. Jahrhundert auflistet. Wenn Sie diese Seite einsehen möchten, bitte auf das nebenstehende Bild klicken
 







Eine weitere Webseite enthält Bilder, Videos und Dokumente zum Thema II. Weltkrieg. Wenn Sie diese Seite einsehen möchten, bitte auf das nebenstehende Bild klicken
 










Texte in Aachener Mundart sowie Aachener Sagen und Legenden

pdf-Version der Prosaschriften des Mundartdichters Joseph Mueller
Word-Version einer Sammlung von Gedichten des Mundartdichters Joseph Mueller
Word-Version der Schrift: "Die Aachener Mundart - Idiotikon" von Joseph Mueller und Wilhelm Weitz
pdf-Datei der Schrift: Joseph Mueller, Aachens Sagen und Legenden
Texte zur Biographie von Joseph Mueller
Eine Sammlung von Links zu Texten von und über Alfred von Reumont, u. a. zu Aachens Liederkranz und Sagenwelt

pdf-Datei des Werkes : Alfred Reumont, Rheinlands Sagen, Geschichten und Legenden
Matthias Schollen, Aachener Volks- und Kinderlieder, Spiellieder und Spiele.
Als Ergänzung noch ein Link zu der Schrift: Jo Dick, Oecher Spröchwoed
Link zu einem beim Internet Archive in San Franzisco eingestellten gut lesbaren Scan des Werkes:
Albert Branchart, Herbarium van Öcher Blomme. Gedichte in Aachener Mundart.
Das Laden der Datei dauert relativ lang.

Texte, Pläne, Bilder zur Geschichte der Stadt Aachen

Zugang zu einer Datei mit Links zu gelegentlich erwähnten Aachener Geschichsquellen
Carl Rhoen, Die ältere Topographie der Stadt Aachen

Eine Bearbeitung der Planskizze zur Schrift: Carl Rhoen, Die ältere Topographie der Stadt Aachen

Texte und Bilder zum Thema:DIE KAROLINGISCHE PFALZ ZU AACHEN
Eine Bearbeitung der Schrift: Christian Quix, Historisch-topographische Beschreibung der Stadt Aachen und ihrer Umgebungen,1829
Eine Bearbeitung der Schrift
"Christian Quix, Aachen und dessen Umgebungen, 1818"

Die Stadt Aachen 1820, Bearbeitung einer Planskizze der Altstadt Aachen nach E. Ph. Arnold

Die oben angeführte Planskizze von E. Ph. Arnold findet sich auch in dessen Werk: E. Ph. Arnold, DAS ALTAACHENER WOHNHAUS. Da dieses Werk die Texte von Rhoen und Quix wesentlich ergänzt, sei hier ein Link zu einer Internet-Version dieser umfangreichen Arbeit eingefügt: E. Ph. Arnold, DAS ALTAACHENER WOHNHAUS
Verschiedene Texte zur Baugeschichte der alten Stadt Aachen

Bearbeitung des Urkatasters-Plans der Stadt Aachen von 1820

Bearbeitung des Urkatasters-Plans der inneren Stadt Aachen von 1820

pdf-Version der Schrift: Carl Rhoen, Die Befestigungswerke der freien Reichsstadt Aachen

Eine Bearbeitung der Planskizze zur Schrift: Carl Rhoen, Die Befestigungswerke der freien Reichsstadt Aachen

Grafik und Link zu einer interaktiven Version der Planskizze aus: Carl Rhoen, Die Befestigungswerke der freien Reichsstadt Aachen

Anklicken des Bildes bzw. des Textes öffnet eine Galerie mit Plänen und Bildern zum Thema: Die Befestigungswerke der freien Reichsstadt Aachen
Word-Version der Schrift: Dr. Friedrich Wilhelm Bertram, Die Aachener Stadtbefestigung im Mittelalter
Eduard Arnold, Stadtbefestigung, Burgen und Landesbefestigung
Das Aachener Reich

Interaktive Version der Planskizze des Aachener Reichs und seiner weiteren Umgebung

Texte zum Thema: Aachens Aufbruch in die Neuzeit als französische Stadt, Hauptstadt des Departements Roer mit dem Ehrentitel "Bonne ville d´Aix-la Chapelle" Darunter die Schriften:
Heinrich Milz, Die Kaiserstadt Aachen unter französischer Herrschaft
Carl Ganser, Die Wirkungen der französischen Herrschaft, Gesetzgebung und Verwaltung auf das Aachener Wirtschaftsleben
Aachen in der Zeit vom 1. Aachener Frieden bis zum Aachener Kongress 1818. 150 Jahre mit bemerkenswerten Ereignissen
In verschiedenen Texten zur Geschichte der Stadt Aachen wird eine besondere weithin bekannte und gefürchtete Wurfmaschine erwähnt. Hier finden sich einige Anmerkungen zu diesem Thema

Texte zur Geschichte der Protestanten in der Region und zu den religiösen Unruhen in Aachen 1530 bis 1610

Texte und Internetseiten zur Wirtschaftsgeschichte der Stadt Aachen und der Region

Rud. Arthur Peltzer, Geschichte der Messingindustrie und der künstlerischen Arbeiten in Messing (Dinanderies) in Aachen und den Ländern zwischen Maas und Rhein von der Römerzeit bis zur Gegenwart
Heinrich Pennings, Das Galmeibergwerk bei Verlautenheide im 17. Jahrhundert
Cl. Bruckner, Aachen und seine Tuchindustrie
Internetseite des Vereins für regionale Technikgeschichte
Museum Zinkhuetterhof in Stolberg
Wolfgang Müller,Geschichte der Aachener Nadelindustrie
Ein Link in diesem Text (Fußnote)führt zu der reichhaltigen privaten Webseite des Verfassers.
Herr Müller war Konstrukteur für die Betriebstechnik bei der Nadelfabrik Lammertz.
Texte zur Geschichte des Bergbaus im Aachener Revier

Darin sind auch die nachstehenden Links enthalten
P. Schmidt, Name und Lage der Kohlwerke unter Würselen
Dr. Bernhard Willms, Anteil der Reichsstadt Aachen an der Kohlengewinnung im Wurmrevier
Franz Büttgenbach, Geschichtliches über die Entwicklung des 800jährigen Steinkohlenbergbaus an der Worm
DER STEINKOHLENBERGBAU IN DER AACHENER REGION, 1780-1860 [COAL MINING IN THE REGION OF AACHEN, 1780-1860] Alfred Reckendrees (Copenhagen Business School)


Verschiedene historische Pläne
sowie einige unterschiedliche Dateien

Ein historische Plan aus dem Museum der Burg Frankenberg, der weitgehend dem Steenwijk-Plan aus dem Jahre 1576 entpricht
Der Steenwijk-Plan von 1576
Cazin-Plan Aachen und Umgebung, 1854
Der Rappard-Plan von 1860
Plan der Stadt Aachen, 1893
Die Kartographie von Aachen und Umgebung im 19. Jahrhundert

Eine Zusammenstellung der Straßen im alten Aachen nach Christian Quix, Carl Rhoen und Dr. Michael Schmitt
Eine private Internet-Seite mit interessanten Informationen zu Vaalserquartier, die Pfarre St. Konrad und Vaals.
Die Südstraße und das Reumont-Viertel
Eine interessante private Internet-Seite, die über eine Suchmaschine gezielt nicht leicht zu finden ist.
pdf-Version der Schrift "mit 15 an die Kanonen", Herausgeber StD Paul Emunds †
Thema dieser Schrift ist das Schicksal der Flakhelfer aus der Region Aachen
und den jetzigen belgischen Ostkantonen
in der Endphase des 2. Weltkrieges.


Burtscheid-Dateien

Eine Sammlung mit Dateien zum Thema Burtscheid

Interaktive Karte Burtscheids, beruhend auf einer nach dem Urkataster von 1820 erstellten Planskizze von E. Ph. Arnold

pdf-Version der Schrift: Christian Quix, Historisch-topographische Beschreibung der Stadt Burtscheid
Eine Sammlung mit Dateien zum Thema Frankenburg

Diese Tabelle enthält Links zu Genealogie-Datenbanken


Adressbuch Eilendorf von 1949

Von dort auch Zugang zu den anderen Seiten des Vereins für Computergenealogie möglich


Familienbuch Euregio



Impressum

Peter Packbier
Rödgener Straße 50
52080 Aachen
Tel.: 0241-553590
E-Mail:

peter.packbier@netcologne.de


Disclaimer



Besucherzaehler














Wonach mag die Kuh, die uns als Eilendorfer Denkmal beschert worden ist,wohl Ausschau halten?
E N D E