Sollte Sie vorher der persönliche Hintergrund dieses Webauftritts interessieren, bitte die Tür rechts anklicken  













Diese Internetseite war ursprünglich ohne besondere Ambitionen - durch verschiedene Anfragen veranlasst - als kleine Ergänzung zu der anlässlich eines runden Geburtstages entstandenen Broschüre „Eilendorfer Ansichten“ gedacht. Viele Fragen und manche Anregungen ließen das Projekt ausufern und immer mehr die Region Aachen zum Thema werden. Dazu eine kurze Anmerkung:
Die erwähnten Fragen ließen einmal erkennen, dass für die meisten das Internet zu den primären Informationsquellen gehört, und im Zusammenhang damit wurde meine Aufmerksamkeit auf die allmählich fast unüberschaubare Menge von Buch-Dateien bei google-books, den online-Bibliotheken vieler Universitäten weltweit und anderen Anbietern gelenkt. Hier sind ebenfalls viele die Lokalgeschichte betreffende Werke zu finden, welche auch heute noch bei einer ernsthaften Beschäftigung mit der Lokalgeschichte nicht übergangen werden dürfen.
Andererseits war für mich die Wahrnehmung überraschend, dass diese Schätze nur von wenigen eingehend benutzt werden, was jedoch wiederum viele Gründe hat. So sind beispielsweise bei dem durchaus schätzenswerten Angebot Wikipedia (bzw. neuerdings Wikiwand) vielfach die dort eingefügten Literaturangaben, Links u. s. w. nur bedingt nutzbar.
So habe ich dann angefangen, interessante Schriften nach Möglichkeit zu bearbeiten und ins Netz zu stellen. Sollten diese noch andere Leser finden, würde mich das freuen.

Da die verhältnismäßig große Zahl der Dateien allmählich die Übersicht erschwert, sei hier eine Liste mit Links zu einer Auswahl von Dateien meiner Webseite eingefügt:



Für Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf Fehler wäre ich wie immer dankbar.






Anmerkung:
Bei vielen Dateien im Internet ist die pdf-Form Standard. Leider bietet der in Windows integrierte pdf-viewer kaum Gestaltungsmöglichkeiten.
Auch ist in den neueren Windows-Versionen die Einrichtung eines besseren pdf-viewers als plugin nicht mehr ohne Probleme gegeben. Deshalb ist es angezeigt, pdf-Datien für eine intensivere Verwendung zu speichern und dann über den Adobe-Reader aufzurufen.




Noch eine weitere Anregung: Da Dateien hin und wieder verändert werden, ist es zur Vorbeugung von Fehlermeldungen ratsam, nach jeder Sitzung unter dem Menupunkt "Verlauf" die Browserdaten zu löschen. Dies ist sowieso eine allgemeine Empfehlung




Zusätzlich hier ein Link zu einer aktuellen Version des Adobe Readers























Hier geht es hier weiter zu den Fotogalerien

Hier zeigt sich, Eilendorf ist mehr als eine kilometerlange Hauptstraße


Wenn Sie auf die nachfolgenden Bilder klicken, wird 1. eine Eilendorfer Fotogalerie und 2. eine kleine Sammlung von Bildern aus der Region geöffnet. Durch Anklicken der Miniaturbilder werden diese vergrößert.Die Bilder sind der Bildschirmauflösung 1440x900 und der Browsereinstellung "Vollbild"(Taste F11) angepasst.


Weitere Informationen zu den Eilendorf-Fotos enthalten die Eilendorf-Broschüren, deren pdf-Dateien über die Tabelle nach den Fotogalerien zugänglich sind.





Zusätzlich kann hier die Webseite eifelmomente.de von R. Pelzer mit vielen meisterhaften Fotos aus der Region geladen werden






Links zu heimatkundlichen Internetseiten und Dateien
Bei pdf-Dateien im Adobe Reader bitte unter"Ansicht"
die Einstellung "ZWEI SEITEN FORTLAUFEND" wählen


Eine Zusammenstellung von Dateien und Internetseiten zur Geschichte der Stadt Aachen


Eine Auswahl von Dateien und Internetseiten zur weiteren Umgebung der Stadt Aachen.


Die offizielle Seite des Verkehrvereins Drei Grenzen.


St. Sebastianus-Schuetzenbuderschaft


Dörfer und ihre Bewohner kommen in der großen Geschichte nicht vor - sie haben sie nur zu erleiden.
Bericht von H.M.C. Schiffers über das schlimme Schicksal Eilendorfs 1678


Ausführungen von Dr. Josef Kind und Franz Kloubert über Eilendorfer Straßen- und Flurnamen


Die Ortschaften Eilendorf- Rothe Erde (Roethgen) und die Geschichte der Hütte Rothe-Erde.

Zusätzlich ist hier noch ein Link zu einer Galerie mit Bilder der Hütte Rothe Erde angefügt:

Bilder der Huette Rothe Erde


Eilendorf und der Westwall


Eilendorf und Atsch in ihrer Geschichte


Burgen und Schlösser in der Region Aachen


Wappen von Orten in der naeheren und weiteren Umgebung Eilendorfs


Eisenbahnen in Eilendorf
Von hier aus ist auch der Zugang zur Homepage von Reinhard Gessen möglich, welche viele interessante Informationen über das Eisenbahnwesen in der Region enthält


Ostbelgien unter deutscher Besetzung


Mitmachwörterbuch des Landschaftsverbands Rheinland

Hier sind zunächst an 1. und 2. Stelle Links zu den pdf-Dateien der Eilendorf-Broschüren "Alte Bruchsteinhäuser in Eilendorf" und "Eilendorfer Ansichten"zu finden.
Im Adobe Reader bitte unter"Ansicht" die Einstellung "ZWEI SEITEN FORTLAUFEND" wählen
Schließlich folgt noch ein Link zu Informationen über die Tabellenleiste.

Alte Bruchsteinhäuser in Eilendorf


Eilendorfer Ansichten


Informationen zur Tabellenleiste







Wenn Sie die spezielle Webseite zur Geschichte der Eilendorfer Katholischen Jugend einsehen möchten, bitte auf das nebenstehende Bild klicken

 







Sie haben auch die Möglichkeit, eine Webseite einzusehen, welche die Eilendorfer Gewerbe im 20. Jahrhundert auflistet. Wenn Sie diese Seite einsehen möchten, bitte auf das nebenstehende Bild klicken
 







Eine weitere Webseite enthält Bilder, Videos und Dokumente zum Thema Eilendorf im II. Weltkrieg. Wenn Sie diese Seite einsehen möchten, bitte auf das nebenstehende Bild klicken
 









Diese Tabelle enthält Links zu
pdf - Dateien mit Berichten von alten Eilendorfern und über diese.
Im Adobe Reader bitte unter"Ansicht"
die Einstellung "ZWEI SEITEN FORTLAUFEND" wählen


Aufzeichnungen von Anneliese Packbier geb.Woopen, S. 1 - 44

Aufzeichnungen von Anneliese Packbier geb.Woopen, S. 45 - 90

Aufzeichnungen von Anneliese Packbier geb.Woopen, S. 91 - 152

Aufzeichnungen von Anneliese Packbier geb.Woopen, S. 153 - 267


Tagebuch von Albert Woopen,
September 1944 bis Mai 1945

Eine umfangreiche eindrucksvolle Sammlung von Berichten, Dokumenten, Fotos, Plänen zu den Ereignissen des Herbstes 1944 in Aachen bietet

das historische Dokumentationsprojekt freeaachen44

In diesem Zusammenhang ist trotz seiner schlechten Qualität sicher sehenswert der Film:

Die Stunde Null - Aachen 1945


Wie der Herr so gut gewesen
Aufzeichnungen von
Maria Susanna Gehlen, 1989


Peter Ortmanns,
Eine Kindheit und Jugend in Eilendorf


Peter Ortmanns
berichtet, wie er als gerade 17jähriger RAD-Flaksoldat das Ende des 2. Weltkriegs erlebt.


Alfons Felser berichtet über seine Erlebnisse als Flakhelfer 1944/45.


Elemente einer Familienchronik, Erinnerungen und Berichte, besonders die Jahre 1933 bis 1945 betreffend


Heinz Kind
erzählt über seiner Kindheit auf dem Bauernhof


Josef Junker
erinnert sich an die
Bombennacht zum 14. Juli 1943


Kriegs-Erlebnisse
erzählt von Frau Magda Keusch


Marlies Keil,
Erinnerungen des alten Eilendorfers
Josef Dondorf


Peter Schroeder
erzählt von seiner Schreinerlehre



Die Eilendorfer Kriegsopfer
1939- 1947


Diese Tabelle enthält Links zu Genealogie-Datenbanken


Adressbuch Eilendorf von 1949

Von dort auch Zugang zu den anderen Seiten des Vereins für Computergenealogie möglich


Familienbuch Euregio



Impressum

Peter Packbier
Rödgener Straße 50
52080 Aachen
Tel.: 0241-553590
E-Mail:

peter.packbier@netcologne.de


Disclaimer



Counter
















Wonach mag die Kuh, die uns als Eilendorfer Denkmal beschert worden ist,wohl Ausschau halten?
E N D E